Stadt Vilsbiburg Referenz für VERSO CLIQ im kommunalen Einsatz


Im Jahr 2006 hat die Stadt Vilsbiburg begonnen Ihre Zeiss Ikon General-Hauptschlüssel-Anlage aus dem Jahre 1966 zu erneuern und durch eine mechatronische IKON VERSO CLIQ-Schließanlage zu ersetzen.

In den letzten fünf Jahren wurden Jahr für Jahr ein bis zwei Gebäude auf das neue Schließsystem umgestellt, bei Renovierung, umfassender Sanierung oder Neubau, erfolgte die Integration in das neue IKON-System.

Inzwischen ist die Anlage auf über 1.200 Zylinder und 860 Schlüssel gewachsen und damit die größte der von uns verkauften 90 Systeme aus der CLIQ-Familie von IKON. In ein paar Jahren werden sämtliche städtischen Gebäude angebunden sein.


Welche Vorteile ergeben sich für eine Kommune wie Vilsbiburg durch ein mechatronisches Schließsystem:

  • Ein einheitliches System für alle Liegenschaften, kein „Wildwuchs“ mehr.
  • Exakter Überblick über alle Schließzylinder und Schlüssel, die Verwaltung wird erheblich vereinfacht.
  • Verlorene Schlüssel werden einfach gesperrt, verbessert damit Sicherheit z.B. an den Schulen und schützt Sachwerte.
  • Liegenschaftsverwaltung und Bauamt haben zu allen Gebäuden Zugang mit nur einem Schlüssel.
  • Städtischer Bauhof und externe Handwerker können individuell Zutritt zu den Liegenschaften erhalten, dauerhaft oder zeitlich begrenzt.
  • Gebäude und Einrichtungen können bei einer veränderten Nutzung, z.B. vorübergehende Ausweichräume wegen Sanierung, einfach für die entsprechende Nutzergruppe freigeschaltet werden.
  • Städtische Hausmeister können mehrere Gebäude übergreifend betreuen oder Kollegen vertreten, alles nur mit einem Schlüssel.
  • In den Sporteinrichtungen folgend die Schließberechtigung exakt den Belegungsplänen und bremst ungewollte Nutzung.
  • Schlüssel für gewerbliche Mieter von kommunalen Räumen erhalten Schlüssel die bei Aushändigung exakt auf den Umfang und den Zeitraum der Nutzung angepaßt sind.
  • Die Protokollfunktion in den Zylindern und Schlüssel ermöglicht in Abstimmung mit dem Datenschutz mehr Transparenz und beugt Fehlgebrauch von Einrichtung oder Geräten, reduziert Schwund und Sachbeschädigungen.

Noch in 2012 wird die Verwaltung der Anlage auf den neuen CLIQ-Web-Manager umgestellt, dies vereinfacht die Verwaltung und ermöglicht eine kontrollierte dezentrale Verwaltung von Teilen der Schließanlage. Ferner können durch die neuen Wandprogrammiergeräte die Verwalter und Schlüsselträger zeitlich „entkoppelt“ werden.

Ansprechpartner in der Stadt Vilsbiburg: Peter Stadlöder (Liegeschaftsverwaltung) oder Werner Ecker (Hochbau)